Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 
 
Theater an der Rott   Karpfhamer Volksfest

Gute 15 Autominuten entfernt tobt wie jedes Jahr Ende August der Bär auf Bayerns 3. grösstem Volksfest in Karpham bei Bad Griesbach.
250 - 300.000 Besucher hat das 5-tägige Fest.
Das "Karpfhamer Fest", ein richtiges Niederbayerisches Volksfest mit uralter Tradition, das seine Entstehung wahrscheinlich einem Pferdemarkt oder einer Pferdeschau vor hunderten von Jahren verdankt.
Richtigen Aufschwung erlebte das "Karpfhamer Fest" als die "Rottal-Schau", eine landwirtschaftlich geprägte Gewerbeschau, angegliedert wurde. Natürlich gab es bei einer Veranstaltung, bei der sich tausende von Besucher versammelten schon immer einige Firmen, die landwirtschaftliches Gerät, Maschinen usw. ausstellten oder zum Verkauf anboten. Dies hielt sich jedoch immer in Grenzen von ca. 20-30 Ausstellerfirmen.
Erst als man vor ca. 30 Jahren energisch daran ging, diese "Niederbayerische Landmaschinen- und Gewerbeschau", wie man sie damals nannte, auszubauen, sie in "Rottal-Schau" umbenannte und gezielt um landwirtschaftliche Aussteller warb, begann der Aufstieg zur heutigen Größe. Die "Rottal-Schau" ist inzwischen eine der bedeutendsten landwirtschaftlichen Ausstellungen im Süddeutschen Raum.
Eringer Theatergruppe e.V.   Eringer Kirta

1174 Herzog Heinrich der Löwe, Gründer von München hielt in Ering einen großen Landtag ab. Dieses Fest soll der Anfang des Eringer Kirtas gewesen sein. Zur selben Zeit hielt Heinrich der Löwe einen Landtag (Thing) auch in Karpfham ab. Dies gereichte den Rott- und Inntalern so zur Ehre, dass sie seit über 800 Jahren ihr großes Fest feierten. Bis 1968 blieb der Kirta (Kirchweihfest) in der Mitte der Hofmark. Aus Platzgründen wurde er auf die freie Fläche beim ehemaligen Bahnhof, heute Schützenhaus verlegt.